Anzeige


 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Eisenbahnen im Nürnberger Land
Die Strecken rechts der Pegnitz zwischen 1877 und 2018

von Herbert Hieke

Format:167 x 241 mm
Umfang:128 Seiten
Preis:EUR 19,99
ISBN-10:3954008742
ISBN-13:9783954008742
Verlag: Sutton Verlag GmbH
Anschrift: Hochheimer Straße 59
99094 Erfurt
URL: www.suttonverlag.de
E-mail: info@suttonverlag.de

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

In direkter Konkurrenz zur links der Pegnitz verlaufenden privaten „Ostbahn“ eröffnete am 15. Juli des Jahres 1877 rechts der Pegnitz die Staatsbahnlinie Nürnberg–Bayreuth. Seitdem verlaufen zwei Bahnlinien zwischen Nürnberg und Hersbruck auf einer Länge von über 30 Kilometern in geringem Abstand parallel zueinander.

Bahnexperte Herbert Hieke dokumentiert mit rund 140 zumeist unveröffentlichten Bildern die spannende Historie der Eisenbahnstrecken rechts der Pegnitz von den Anfängen bis in die Gegenwart. Die beeindruckenden Aufnahmen präsentieren neben dem Personennah- und Fernverkehr auch den Güterverkehr, zeigen Bahnhöfe, Haltepunkte und die wichtigsten Triebfahrzeuge auf der Hauptstrecke von Nürnberg über Hersbruck nach Neuhaus sowie den Betrieb auf der Nebenbahn von Neunkirchen am Sand nach Simmelsdorf-Hüttenbach.




Inhalt:

Der Kampf um die Eisenbahnlinie Nürnberg – Bayreuth
1. Verlauf und Beschreibung des Streckenabschnitts Nürnberg – Neuhaus
2. Die Entwicklung des Personenverkehrs von 1877 bis heute
3. Die Entwicklung des Güterverkehrs
4. Die Nebenbahn Neunkirchen am Sand - Schnaitach - Simmelsdorf-Hüttenbach
Die wichtigsten Triebfahrzeuge der Bahnstrecke rechts der Pegnitz




elektrolok.de-Bewertung

Wieder erscheint im Sutton-Verlag ein Buch über die Eisenbahn in und um Nürnberg, diesmal sind die Strecken rechts der Pegnitz Hauptgegenstandes des Buchs. Betrachtet werden die Strecken Nürnberg – Bayreuth und die Nebenbahn Neunkirchen am Sand – Simmelsdorf-Hüttenbach. Das Buch beginnt auf drei Seiten mit der Vorgeschichte der Eisenbahnlinie Nürnberg – Bayreuth. Im ersten Kapitel wird dann der Abschnitt Nürnberg – Neuhaus näher behandelt. Wie üblich werden dabei zunächst die wichtigsten Fakten in einem kurzen Text einleitend vorangestellt, ehe der Bildteil folgt. Mit einigen wenigen Karten und zahlreichen Bildern überwiegend aus den 1960ern bis 2000ern wird dabei der recht bunte Betrieb in den verschiedenen Bahnhöfen an dieser Strecke gezeigt. Es folgte die textliche Beschreibung des Personenverkehrs, der in die verschiedenen Epochen unterteilt wurde – bis 1920, Reichsbahnzeit 1920-1945, Bundesbahnzeit (1945-1993) und DB AG (ab 1994). Besondere Züge und eingesetzte Fahrzeuge sowie zeitgenössische Berichte wurden dazu zusammengetragen. Wieder eher bildlastig sind dann die folgenden Kapitel über den Nahverkehr zwischen Nürnberg und Hersbruck, Hersbruck und Neuhaus und dem Personenfernverkehr. Während der Nahverkehr nur mit Bildern der letzten 30 Jahre bebildert wurde, zeigt das Fernverkehrskapitel mit Bildern ab den 1950ern eine deutliche breiteres Spektrum. Eine weitere Bildstrecke fasst diverse Sonderzüge auf dieser Strecke zusammen. Es folgen weitere Kapitel über den Güterverkehr und die Nebenbahn Neunkirchen am Sand - Schnaitach – Simmelsdorf-Hüttenbach. Eine abschließende Auflistung der wichtigsten Triebfahrzeuge der beschriebenen Strecke runden das Werk ab.

Inhaltlich hat das Buch durchaus einiges zu bieten. Sowohl Fotos, die die breite Fahrzeugvielfalt der Strecke zeigen, als auch viele interessante Fakten zur Streckengeschichte wurden zusammengetragen. Natürlich geht der Bildband dabei nicht in die exakten Details, aber dennoch bietet er einen guten Überblick über die Strecke und das eingesetzte Material. Auch einige Karten, Zeichnungen und Fahrplanauszüge sind vorhanden. Die Bildqualität ist überwiegend gut, wenngleich es leider einige Ausreißer gibt bei denen man sich fragt, wer die Bildbearbeitung gemacht hat. Einige Fotos wurden nicht „gerade gestellt“, andere sind verwackelt oder erscheinen blass. Hier hätte man mit etwas Bearbeitung deutlich mehr herausholen können. Für Fans der Nürnberger Eisenbahn bringt das Buch aber dennoch ein bildliches Wiedersehen vor allem mit dem bunten Betrieb der 1990er mit kurzen Ausflügen in die frühere Geschichte und die heutige Zeit.


Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!