Anzeige


 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Unvergessene Schambachtalbahn 
Eine nostalgische Reise von Ingolstadt nach Riedenburg

von Leonhard Bergsteiner

Format:170 x 240 mm
Umfang:128 Seiten
Preis:EUR 19,99
ISBN-10:3954009889
ISBN-13:9783954009886
Verlag: Sutton Verlag GmbH
Anschrift: Hochheimer Straße 59
99094 Erfurt
URL: www.suttonverlag.de
E-mail: info@suttonverlag.de

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

Von der Lokalbahn zum Radwanderweg - Durchs idyllische Schambachtal schnaufte ab 1904 die Nebenbahn von Ingolstadt nach Riedenburg. Auf der 38 Kilometer langen Strecke verkehrten Personenzüge und vor allem süße Fracht ? die Zuckerrübenzüge aus Theißing, Kösching, Dolling, Lenting. Der Eisenbahnkenner Bergsteiner dokumentiert mit rund 160 überwiegend unveröffentlichten Bildern die Geschichte der Strecke von den Anfängen bis zur Umwandlung der Trasse in einen beliebten Radwanderweg.




Inhalt:

1. Ingolstädter Eisenbahngeschichte
2. Viele Wege ins Altmühltal
3. Lokalbahngesetz, Bahnbau, Eröffnung
4. Bayerns erste Bahnagentin
5. Dampflok, Diesellok, Schienenbus
6. 50 Jahre Schambachtalbahn
7. Zuckerrüben – Süße Fracht auf der Schiene
8. Erinnerungen an den Mai 1972
9. Sonderzüge ins Schambachtal
10. Rückzug von der Schiene
11. Die Schambachtalbahn im Modell
12. Natur und Geschichte: Der Schambachtalbahn-Radweg
Literatur
Chronik



elektrolok.de-Bewertung

Das Buch startet zunächst mit einer etwas größeren Einleitung zur Bahngeschichte Ingolstadts, wobei sowohl der Weg zur Eisenbahn, als auch die Geschichte des Ingolstädter Hauptbahnhofs, Nordbahnhofs, des Betriebswerks, des Ausbesserungswerks und der Straßenbahn beleuchtet wird. Selbst das Hauptsammellager Desching wird erwähnt. Anschließend widmet man sich dem eigentlichen Thema und führt die Leser von der Erschließung des Altmühltals über das Lokalbahngesetz von 1882/1900 durch den Bau der Schambachtalbahn bis zur Eröffnung der Strecke. Das nächste Kapitel widmet sich dann den verschiedenen Stationen und dem Personal der Strecke. Die auf der Schambachtalbahn eingesetzten Fahrzeuge kommen im folgenden Kapitel zur Geltung. Eigene Kapitel setzten sich dann mit dem Jubiläum „50 Jahre Schambachtalbahn“ im August 1954, dem Zuckerrübenverkehr bis 1992, der Einstellung des Personenverkehrs im Mai 1972 und den wenigen anschließenden Sonderverkehren auseinander. Die letzten beiden Kapitel sind dann dem Abbau der Strecke und dem darauf erbautem Radweg. Eingeschoben ist noch ein Kapitel über eine Modellbahnanlage der Bahn. Den Abschluss bildet eine tabellarische Auflistung der wichtigsten Ereignisse.

Wohl den wenigsten Lesern wird die Schambachtalbahn von Ingolstadt Nord nach Riedenburg ein Begriff sein. Das Buch bietet dabei nicht nur einen Blick auf die Strecke sondern überrascht auch mit einer mehrseitigen interessanten Einleitung zur Bahngeschichte Ingolstadt, in der sogar das Hauptsammellager Desching seinen Platz findet. Auch die Geschichte der Schambachtalbahn an sich wird in den folgenden Kapitel für dieses kleine Buch recht detailreich und ausführlich von den Anfängen bis zum Ende beschrieben. Hinzu kommen zahlreiche historische Fotos der Fahrzeuge, Strecken und Gebäude und diverse Karten sowie Gleispläne aller Stadtionen. Da stört es auch nicht, wenn ein Dampfzug mit 41 1150 aus dem Jahr 1994 mehrfach im Buch abgebildet ist. Insgesamt also ein sehr schönes und informatives Buch, das für den Preis sehr viel zu bieten hat!


Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!