Anzeige


 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Bewegte Jahrzehnte
Eisenbahngeschichte 1900 bis 1960 in Fotos aus dem Ullstein-Bildarchiv

von Martin Weltner

Format:268 x 289 mm
Umfang:192 Seiten
Preis:EUR 39.99
ISBN-10:3956130839
ISBN-13:9783956130830
Verlag: GeraMond
Anschrift: Infanteriestr. 11a
80797 München
URL: www.geramond.de
E-mail: info@geramond.de

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

Eisenbahngeschichte erstklassig!
Ullstein Bild wirbt für sich selbst mit den Worten: Leidenschaft für Fotografie. #Dieser Bildband koppelt die Fotoleidenschaft mit der Passion für die ­Eisenbahn und zeigt die bewegten Bahnjahre 1900 bis 1960 in außerordentlichen Motiven. Seltenes Bildmaterial aus den Schätzen des Bildarchivs weiß zu faszinieren. Da es sich oftmals um Fotos handelt, die von Presse­fotografen aufgenommen wurden, erlebt man die Bahn aus einer neuen Perspektive. Zeitgeschichte inklusive!




Inhalt:

  • Die Bahn in der Belle Époque - 1900-1914
  • Unterwegs zur Front - 1914-1918
  • Unruhige Jahre und Moderne - 1918/19-1933
  • Die Bahn unterm Hakenkreuz - 1933-1945
  • Nachkriegsjahre zwischen Not und Aufbruch - 1945-1949
  • Bundesbahn und Reichsbahn - 1949-1960



    elektrolok.de-Bewertung

    Der großformatige Bildband bietet ausschließlich Fotos aus dem Ullstein-Bildarchiv. Diese werden in sechs Kapitel chronologisch nach bestimmten Epochen sortiert abgebildet. Nach einer kurzen Einleitung wird zunächst der Zeitraum von der Jahrhundertwende bis zum Ersten Weltkrieg betrachtet. Zusehen sind hier - wie in den anderen Kapitel auch - Aufnahmen von großen Bahnhöfen, Fahrzeugen, Menschen überwiegend aus Deutschland. Aber auch kleine Bahnen finden ihren Platz. Der Erste Weltkrieg wird u.a. mit Szenen aus Augsburg, Berlin und dem Krieg an den Fronten bedacht. Im Kapitel über die Jahre von 1918 bis zur Machtergreifung der NS 1933 werden Brennpunkte wie das Ruhrgebiet oder die Verkehrsausstellung in München 1925 bildlich aufgegriffen. Aber auch die Höllentalbahn oder die neuen Einheitsloks sind Thema dieser Kapitels. Die folgenden Jahre von 1933 bis 1945 sind sowohl den Errungenschaften wie dem SVT-Netz oder dem Doppelstockwagen der LBE als auch dem Alltagsbetrieb und natürlich dem Krieg gewidmet, weshalb dieses Kapitel auch das größte des Buches ist. Es folgen die Nachkriegsjahre und die Zeiten der beiden deutschen Bahnverwaltungen im Westen und Osten.

    Bunt gewürfelt und mit verschiedensten Szenen ist der Bildband recht abwechslungsreich gestaltet. Die Aufnahmen sind überwiegend schwarz-weiß, wenn gleich ein paar wenige Farbaufnahmen vorhanden sind. Alle Aufnahmen haben einen Bahnbezug, wobei die Aufnahmen nicht unbedingt immer eine Lokomotive oder einen Wagen zeigen müssen. Auch Alltagsszenen und Menschen spielen eine große Rolle. Zudem sind viele Aufnahmen - gerade weil die Aufnahmen nicht von Eisenbahnfans gemacht wurden - eher als zeitgenössisches Werk als eine Baureihenaufstellung zu sehen. Gerade dies macht aber das Besondere dieses Bildbandes aus, der viele Facetten der Bahn aus den betrachteten Epochen ans Tageslicht holt, sei es nun die Kölner Hindenburgbrücke im Dampfloknebel, die Mitarbeiter des Berliner Bahnpostamtes oder ein weit gefächerter Blick auf den Hafen in Kiel. Natürlich gibt es auch viele Bilder mit Fahrzeugen sowie diverse Unfallaufnahmen, so das wohl fast jeder ein interessantes Bild finden dürfte. Der eingefleischte Lokomotivfan dürfte von dem Buch zwar etwas enttäuscht werden, alle anderen dürfen sich aber über eine sehenswerte Reise durch die Eisenbahngeschichte freuen.


    Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!