elektrolok xyania
Anzeige
A-n-z-e-i-g-e

 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Die deutschen Schnellzug-Dampflokomotiven
Große Technik auf hohen Rädern

von Andreas Knipping

Format:268 x 289 mm
Umfang:192 Seiten
Preis:EUR 39.99
ISBN-10:3956131126
ISBN-13:9783956131127
Verlag: GeraMond
Anschrift: Infanteriestr. 11a
80797 München
URL: www.geramond.de
E-mail: info@geramond.de

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

Der Eisenbahnfreund und Modellbahner kennt oft schon seit Kindheitstagen seine 01 und 03 und weiß von der kurzen Karriere der Stromlinienlokomotiven und von den schönsten Länderbahn-Pacifics. Doch wie begann die Entwicklung zu diesen Spitzenprodukten deutscher Technik?
Andreas Knipping definiert die Schnellzuglokomotive anhand des zwingenden Kriteriums der großen Antriebsräder und arbeitet ihre Evolution von etwa 1850 bis zu den letzten Verfeinerungen um 1960 mit vielen Irrwegen und schönen Erfolgen heraus. Es sind ziemlich genau 6600 Lokomotiven, die hier in Wort und Bild und Tabelle ihren Platz finden, darunter die 1A1 und die Crampton als die ältesten, die preußische S 3 als die zahlenstärkste, die Reichsbahn-05 als die schnellste, die bayerische S 3/6 als die vielleicht gelungenste und die ölgefeuerte Dreizylinder-01 der Bundesbahn als die stärkste.




Inhalt:

  • Vorwort
  • Hei, da fliegen sie von dannen, auf den schmalen Eisenschienen
  • Kreativität in Achsfolgen: Von der 1A1 zum Welterfolg 2B
  • Europäisches Grundmuster im 20. Jahrhundert: der Radsätze angetrieben
  • Schnellzuglokomotiven für Republik und Diktatur
  • Letzter Aufschwung, später Glanz. DB und DR „machen das Beste draus“
  • Anhang




    elektrolok.de-Bewertung

    Der großformatige Bildband widmet sich den über 6600 deutschen Schnellzug-Dampflokomotiven von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zu den letzten Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg bei der DB und DR. Nach einer kurzen Einleitung werden zunächst die Schnellzuglokomotiven der ersten Generation mit der Achsfolge 1A1, 2A, 2A1, 1B, 2B, 1B1, 2B1 und 2B2 aus der Frühzeit der Eisenbahn behandelt. Neben zahlreichen historischen Aufnahmen wird dabei auch die Geschichte der einzelnen Bauarten mit den wichtigsten Meilensteinen porträtiert. Eine Summen-Statistiken zu den an die einzelnen Bahnen gelieferten Loks mit den jeweiligen Achsfolgen ergänzen die Ausführungen. Mit über 60 Seiten ein recht umfangreiches Kapitel.
    Es folgt die Vorstellung der beliebtesten europäischen Bauart mit drei angetrieben Achsen. Hier werden die Achsfolgen 2C, 1C1, die erfolgreiche Pacific-Bauart 2C1 sowie die 1C2 der Länderbahnzeit, die in gleichen Art und Weise beschrieben und bebildert wurde. Das nächste Kapitel widmet sich dann den Sonder- und Einheitsbaureihen aus der Zeit nach dem ersten Weltkrieg, angefangen bei der sächsischen XX HV als ersten echten Vierfachkuppler über die preußische P10 über die Einheitsschnellzugloks der Reihen 01 und 02 sowie den Versuchsloks H02 1001 und T18 1001 und 1002, der leichteren Pacific 03, den Versuchsloks der Reihe 04 bis hin zu den Stromlinienloks der Reihen 05, 61, 06, 01.10 und 03.10. Als letzte Entwicklung findet in diesem Kapitel dann die 19 1001 mit Einzelachsantrieb Erwähnung.
    Die Entwicklungen, Umbauten und Neuentwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg werden dann im fünften Kapitel in ähnlicher Weise zusammengefasst.
    Der Anhang bietet Karten mit der Bespannungsübersicht der Schnellzugloks bei DB und DR aus dem Jahr 1955 und 1961 sowie eine Statistik mit den wichtigsten technischen Daten der von den Länderbahnen und der Reichsbahn sowie DR und DB beschafften Schnellzug-Dampflokomotiven.
    Es gibt mittlerweile unzählige Bücher über Dampflokomotiven. Mal wird nur eine Baureihe betrachtet, mal werden alle Baureihen aufgelistet. Die Schnellzugloks haben dabei in der Regel einen besonderen Platz, waren es doch die Aushängeschilder der Bahnen. Das nun vorliegende Buch beschränkt sich deshalb auf diese Schnellzug-Dampflokomotiven und bietet eine Übersicht über die Entwicklung der verschiedenen Achsfolgen in Deutschland. Durch die zahlreichen historischen und oft großformatig abgebildeten Aufnahmen ist das Buch aber gleichzeitig auch ein sehenswerter Bildband. Zwar geht man nie zu sehr ins Detail, doch werden alle wichtigen Bauarten und Bauarten der deutschen Dampfloks im Schnellzugdienst erwähnt. Für Fans der Dampfloks ist dieser Band deshalb durchaus eine sehenswerte Bereicherung für das Bücherregal.


    Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!