Anzeige

Datum: 13.11.2018 Uhrzeit: 09:00

WESTbahn fährt ab April 2019 zwischen Wien und München


4010 004 am 15. Juni 2017 in Attnang-Puchheim. (Florian Riedl)

Kooperation zwischen WESTbahn und Meridian ermöglicht ab April 2019 umsteigefreie Verbindung zwischen Wien und München
In enger Zusammenarbeit der WESTbahn mit dem Meridian und der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, wird es ab April 2019 täglich drei durchgehende Verbindungen je Richtung zwischen Wien und München geben. Das umsteigefreie Angebot verlängert die Linie WESTgreen vom Wiener Westbahnhof über Salzburg Hauptbahnhof weiter bis München. In Bayern wird der WESTbahn-Zug wie die bisherigen Meridianzüge in Freilassing, Teisendorf, Traunstein, Bergen, Übersee, Bernau am Chiemsee, Prien am Chiemsee, Bad Endorf, Rosenheim, München Ost und München Hauptbahnhof halten – zu den gleichen Zeiten wie bisher im Meridianfahrplan verzeichnet. Die durchgehenden Züge werden von WESTbahn (in Österreich) und Meridian (in Bayern) gemeinsam betrieben.

Die umsteigefreie Morgenverbindung Richtung Bayern startet in Wien Westbahnhof um 5.43 Uhr und erreicht Salzburg um 8.08 Uhr. Nach einem kurzen Halt von sieben Minuten geht es um 8.15 Uhr weiter, die Ankunft in München Hauptbahnhof erfolgt um 10.06 Uhr. Mit den Abfahrten um 8.43 Uhr bzw. 14.43 Uhr von Wien West erreicht man München analog dazu um 13.06 Uhr bzw. 19.06 Uhr. Die Fahrzeit beträgt 4 Stunden 23 Minuten.

In der Gegenrichtung geht es in München Hauptbahnhof um 8.55 Uhr los (Salzburg an 10.42 Uhr, Salzburg ab 10.52 Uhr), die planmäßige Ankunft in Wien Westbahnhof ist für 13.17 Uhr festgelegt. Bei den späteren Abfahrten um 14.55 Uhr bzw. 17.55 Uhr erreichen die Reisenden die österreichische Hauptstadt um 19.17 Uhr bzw. 22.17 Uhr, nach einer Fahrt von 4 Stunden 22 Minuten.

„Meridian und WESTbahn sind bewährte Partner und natürlich gibt es weiterhin eine Vielzahl von Zugverbindungen zwischen Wien und München, teilweise mit kurzem Umstieg. Es freut mich aber ganz besonders, dass wir im Rahmen unserer noch engeren Zusammenarbeit eben diese durchgehenden Züge anbieten können. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit den Wünschen vieler Passagiere entsprechen, da umsteigefreies Reisen einfach besonderen Komfort bietet.“, kommentiert Dr. Erich Forster, CEO der WESTbahn, die Kooperation. Und Fabian Amini, Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, ergänzt: „Gerade aus Kundensicht sind die umsteigefreien Verbindungen hervorragend: Egal ob für einen Kurztrip nach Wien bzw. München, oder für lange Wochenenden. Gleichzeitig freuen wir uns, dass sich das „Guten Tag Ticket WEST“ seit seiner Einführung im vergangenen Juni steigender Beliebtheit erfreut. Das Guten Tag Ticket WEST macht die Nutzung der Züge von WESTbahn und Meridian natürlich für die direkten Verbindungen dann besonders attraktiv. Es kostet für eine Person 55 Euro und für bis zu vier weitere Reisende jeweils 22 Euro zusätzlich. Fünf Personen zahlen somit insgesamt nur 143 Euro – für beliebig viele Fahrten an einem Tag.“

Das im vergangenen Sommer lancierte Guten Tag Ticket WEST kann sowohl in den Umsteige-Verbindungen, als auch den durchgehenden Zügen zwischen Wien und München genutzt werden. Darüber hinaus wird es attraktive Einzeltickets für alle beliebigen Relationen zwischen den beiden Großstädten geben. Der exakte Starttermin der drei täglichen durchgehenden Zugpaare wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.


Quelle:/Fotos: WESTbahn Management GmbH: