Anzeige

Datum: 29.03.2019 Uhrzeit: 14:45

Die AWT wird drei Vectron MS beschaffen.

Das internationale Transportunternehmen Advanced World Transport (AWT), Mitglied der PKP CARGO Group, einem führenden Logistikunternehmen in der EU, hat am 26. März 2019 einen Mietvertrag über drei Mehrsystemlokomotiven vom Typ Siemens Vectron A17 unterzeichnet. Die AWT ergänzt damit ihre Flotte von sieben Mehrsystem-Lokomotiven, die im europäischen Verkehr eingesetzt werden, und trägt damit zur Umsetzung der Entwicklungsstrategie der Muttergesellschaft PKP CARGO bei. Die Lokomotiven werden Mitte des Jahres an die AWT übergeben.

Die AWT-Gruppe betreibt derzeit insgesamt sieben Mehrsystemloks, die hauptsächlich im internationalen Verkehr eingesetzt werden, drei Siemens ES64U4, drei Siemens ES64F4 und seit Anfang letzten Jahres zwei Bombardier Traxx F140MS Lokomotiven. Gleichzeitig setzt sie im nationalen und internationalen Verkehr im Rahmen von Synergien und Kooperationen Mehrsystemloks ihrer Muttergesellschaft PKP CARGO ein.

Neue moderne Vectrons sind für den Güterverkehr konzipiert, ihre Leistung beträgt 6,4 MW, ihre Höchstgeschwindigkeit 160 km/h und sie werden für den Betrieb in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, Österreich, Deutschland, Ungarn, Slowenien und Kroatien zugelassen.

Mit dem Kauf der neuen Vectrons setzen wir eine langfristige Strategie der PKP CARGO-Gruppe um, um die Nummer eins im Schienengüterverkehr in den Drei-Seemeer-Ländern zu werden. Wir werden die neuen Maschinen vor allem im Nord-Süd-Korridor einsetzen, auf den wir uns in Zukunft konzentrieren wollen. Außerdem können wir unseren Kunden mit modernsten Maschinen noch schnellere und komplexere Dienstleistungen anbieten, sagt Maciej Walczyk, Vorstandsvorsitzender der AWT.

Im September 2015 kaufte PKP CARGO 15 Vectron MS-Lokomotiven mit der Option, weitere fünf Fahrzeuge zu kaufen. Im Januar dieses Jahres entschied sich das Unternehmen, diese Option auszuüben, und Mitte des Jahres wird die PKP CARGO-Flotte um weitere fünf Mehrsystem-Lokomotiven erweitert.

Die Modernisierung der gesamten Flotte ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie, und mit den neuen Lokomotiven erhöhen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und können flexibel auf Markt- und Kundenanforderungen reagieren, ergänzt Maciej Walczyk.


Quelle:/Fotos: AWT Gruppe