Anzeige

Datum: 17.04.2019 Uhrzeit: 09:40

MÀV-START unterzeichnet Vertrag über die Wartung und Erneuerung der Talent Triebzüge


So soll der Talent von MAV-START künftig aussehen

Die zehn von MÁV-START betriebenen Bombardier Talent-Züge fahren derzeit mit einer Verfügbarkeit von nur 30 bis 40 Prozent, was bedeutet, dass die meisten von ihnen normalerweise in der Werkstatt stehen. Die Verbesserung und langfristige Lösung dieser Situation ist für das Eisenbahnunternehmen von größter Bedeutung. In einem ersten Schritt unterzeichneten MÁV-START, MÁV Vagon und die ÖBB einen Zweijahresvertrag, um die umfassende überholung der Talente, die Beseitigung seiner Baumängel und die wirtschaftliche und effiziente Instandhaltung zu gewährleisten.


Das derzeitige Aussehen der Züge

kopiert von elektrolok.de
Das Talent wird derzeit von MÁV-START in der Euroregion zwischen Györ und Wien eingesetzt, ist jedoch aufgrund der ursprünglichen Fahrzeugkonstruktionsfehler nur in geringem Umfang verfügbar und nur drei bis vier von ihnen können im Umlauf gehalten werden. Dank einer Vereinbarung Mitte April werden alle zehn Talent nun eine erforderliche Generalüberholung durchlaufen. Die operative Leistungsfähigkeit soll dadurch verbessert werden. Bis Ende nächsten Jahres sol die Verfügbarkeit bei 80 bis 90 Prozent liegen. Darüber hinaus werden die Züge innen und außen erneuert und erhalten eine blau-weiß-gelbe Farbgebung ähnlich wie bei den MÁV-START-FLIRT.


Die Inneneinrichtung der Züge.



Quelle:/Fotos: MÀV-START