Anzeige

Datum: 30.05.2019 Uhrzeit: 08:10

Stadler liefert zehn weitere Lokomotiven an den European Loc Pool


ELP Mehrsystem-Lokomotive

Erstmals in Mehrsystem-Konfiguration

Stadler hat mit dem European Loc Pool (ELP) einen Vertrag über weitere zehn sechsachsige Lokomotiven unterzeichnet. Es handelt sich bei dieser Bestellung um weitere Loks aus dem am 20. Mai 2019 kommunizierten Rahmenvertrag. Die elektrischen Lokomotiven werden in Mehrsystem-Konfiguration mit neun Megawatt Leistung konfiguriert. Es ist ein Novum im europäischen Markt, dass eine TSI-konforme elektrische Lokomotive mit neun Megawatt Leistung bestellt wird – der ELP ist Erstbesteller für diese Lokomotive.
Der European Loc Pool hat Stadler mit dem Bau und der Lieferung von zehn elektrisch angetriebenen Co'Co'- Lokomotiven beauftragt. Der Vertrag ist Teil des Rahmenvertrags für insgesamt 100 Lokomotiven, der am 20. Mai bekannt gegeben wurde.

Mehr über die Mehrsystem-Lokomotiven

Die sechsachsigen Lokomotiven sind in Mehrsystem-Konfiguration für Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz (15 kV AC, 25 kV AC, 1.5 kV und 3 kV DC) bestellt worden. Sie sind wahlweise ohne Dieselmotor erhältlich oder aber optional mit einem oder zwei 900-Kilowatt-Dieselmotoren ausrüstbar. Sie sind serienmässig mit ETCS und Funkfernsteuerung ausgestattet. Dank Co’Co’-Achsfolge und einer Leistung von neun Megawatt bestechen die ELP-Loks mit hoher Zugkraft. Eine einzige solche Lok ersetzt Kompositionen mit zwei Bo’Bo’-Loks bei gleichem Zuggewicht auf vielen Strecken der EU-Güterkorridore. Dabei führt die neueste, hochentwickelte Drehgestell-Technologie zu relativ niedrigem Infrastrukturverschleiss und tiefen Trassenkosten.

Zusammen mit den bereits bestellten Hybrid-Lokomotiven wächst die Flotte des ELP auf 30 Lokomotiven an. Die Lokomotiven entsprechen modernsten technologischen Ansprüchen. Der ELP verfügt damit über eine Flotte, die auf elektrifizierten und nicht-elektrifizierten Strecken einsetzbar ist. In Hybridkonfiguration ist ein Wechsel des Antriebs von elektrischer Speisung aus der Oberleitung auf Diesel während der Fahrt möglich. ELP ist der erste Kunde von Stadler für diesen Lokomotiventyp – erstmals auch wird im europäischen Markt eine TSI-konforme elektrische Lokomotive mit neun Megawatt Leistung bestellt.


Quelle:/Fotos: Stadler Rail