Anzeige

Datum: 03.06.2019 Uhrzeit: 08:55

Stadler gewinnt Vertrag für acht FLIRT für Texas


Stadler gewinnt einen weiteren Vertrag in den USA und darf für Dallas Rapid Transit (DART) acht Züge des Typs FLIRT für das Cotton-Belt-Projekt in Texas bauen. Die vierteiligen Züge sollen gemäss Vertrag ab Ende 2022 in den Passagierverkehr gehen. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf rund 119 Millionen US-Dollar.

DART hat Stadler für die Entwicklung und Herstellung von acht FLIRT sowie die Planung eines Service-Depots für das Cotton-Belt-Regional-Rail-Projekt beauftragt. Der Vertragswert für die dieselelektrischen Triebzüge (DMU) und die Planung des Service-Depots beträgt rund 119 Millionen US-Dollar. DART plant gemäss Vertrag die Züge gegen Ende des Jahres 2022 in den regulären Betrieb zu nehmen.

Die neuen Fahrzeuge verfügen über 240 Sitzplätze und 225 Stehplätze. Sie erfüllen zudem vollumfänglich die Vorgaben des amerikanischen Behindertengleichstellungsgesetzes ADA. Um die Sicherheit aller Fahrgäste zu gewährleisten, werden die Züge mit einem umfangreichen Überwachungssystem ausgestattet. Zusätzlich sollen die Züge mit einem automatischen Passagierzählsystem ausgerüstet werden, welches die Zahl der zu- und aussteigenden Fahrgästen registriert, grössere Passagieransammlungen in bestimmten Bereichen des Zuges wahrnimmt und blockierte Ein- und Ausgänge erkennt.

Die FLIRT für DART fahren mit einem dieselelektrischen Antrieb und entsprechen den amerikanischen Abgasbestimmungen «Tier 4 Final» sowie den Abgasbestimmungen der Eisenbahnbundesbehörde. Jeder Zug besteht aus vier Wagenkasten und einem PowerPack in der Mitte, in welchem die Antriebsausrüstung untergebracht ist. Die Züge haben zwei Motor-Drehgestelle und vier Lauf-Drehgestelle. Die Länge des Zuges beträgt 97 Meter.

Gemäss Vertrag, entwickelt Stadler zudem gemeinsam mit der amerikanischen Ingenieurfirma Urban Engineers das Service-Depot für die neuen Züge.

Dies ist bereits der vierte Auftrag für Stadler in Texas. Bahnbetreiber CapMetro in Austin, Denton County Transportation Authority in Lewisville und TEXRail in Fort Worth haben bereits erfolgreich Stadler-Züge im Einsatz.

«Nachdem wir schon einige Projekte für Texas abgewickelt haben, ist es für Stadler eine grosse Freude, nun auch DART mit unseren hochmodernen Zügen ausstatten zu dürfen. Wir sind stolz darauf, dass DART sich für unseren FLIRT entschieden hat und sind überzeugt, dass wir ein Produkt liefern können, das den hohen Ansprüchen der Fahrgäste und damit unserem Kunden gerecht wird», sagte Martin Ritter, CEO Stadler US Inc.

«Es war schon jetzt eine Freude mit Stadler am Design und den Spezifikationen für unsere neuen Züge des Cotton-Belt-Regional-Projekts zu arbeiten», sagte John Rhone, DART Vice President von Capital Design and Construction. «Stadlers Fokus auf technologische Innovation und gutes Design bietet unseren Kunden das sichere und angenehme Fahrerlebnis, das sie von DART erwarten.»


Quelle:/Fotos: Stadler Rail