Anzeige

Datum: 15.11.2019 Uhrzeit: 10:35

Alstom startet die Auslieferung der POP nach Venetien und Ligurien


Coradia Stream Pop (Alstom / G. Ricciardi

Alstom hat die ersten Coradia Stream Pop-Züge für den Einsatz in den italienischen Regionen Venetien und Ligurien geliefert. Die Züge sind Teil des 2016 zwischen Alstom und Trenitalia abgeschlossenen Rahmenvertrages über insgesamt 150 neue Regionalzüge mittlerer Kapazität. Venetien wird insgesamt 31 Züge erhalten, Ligurien 15. Die Lieferungen werden bis 2020 mit hohem Tempo fortgesetzt.

14 Coradia Stream-Züge sind bereits im Personenverkehr in der Emilia Romagna im Einsatz, der ersten Region, die im Rahmen der Vereinbarung von 2016 einen Festauftrag erteilt hat. Die neuen Züge sind Teil eines umfassenderen Wiedereinführungsplans, der von Trenitalia (FS) zur Entwicklung des Regionalverkehrs initiiert wurde. Dieser Plan sieht Gesamtinvestitionen von rund 6 Mrd. EUR für 600 neue Züge vor, was zu einer Erneuerung von 80 % der Flotte innerhalb von 5 Jahren führt. Aufgrund der Anzahl der Züge und ihres Wertes ist es ein beispielloses Projekt für Italien.

Der Coradia Stream, vom italienischen Kunden Pop genannt, ist ein einstöckiger elektrischer Triebzug (EMU) für Regionalstrecken. Er repräsentiert die neueste Generation der Coradia-Zugfamilie. Er kann 300 sitzende Passagiere befördern, hat eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und ist durch seinen niedrigen Boden leicht zugänglich. Coradia Stream ist umweltfreundlich konzipiert und verbraucht 30% weniger Energie als die vorherige Zuggeneration.

In den letzten 15 Jahren wurden mehr als 412 Regionalzüge von Alstom in Italien entworfen, produziert und in Betrieb genommen. Zu diesen Zahlen werden wir die Pop-Flotte schrittweise ausbauen. Wir sind stolz darauf, von Venetien und Ligurien ausgewählt worden zu sein und Trenitalia bei diesem Großprojekt zur Verbesserung des Regional- und Intercity-Verkehrs im ganzen Land zu unterstützen, sagte Michele Viale, Managing Director von Alstom in Italien und der Schweiz.

Die Coradia Stream-Züge werden von Alstom in Italien hergestellt. Projektentwicklung, der größte Teil der Produktion und Zertifizierung wird am Standort von Alstom in Savigliano (CN) durchgeführt. Die Entwicklung und Herstellung der Traktionssysteme und anderer Komponenten erfolgt im Sesto San Giovanni (MI), und die bordeigenen Signalanlagen werden vom Standort Bologna geliefert.


Quelle:/Fotos: Alstom