Anzeige

Datum: 08.05.2020 Uhrzeit: 09:15

TX Logistik bietet neue Direktverbindung ins Hinterland


Die TX Logistik AG (TXL) hat Anfang Mai eine neue Direktverbindung zwischen Bremerhaven und Frankfurt am Main gestartet. Auf der Relation ins Hinterland, die zweimal pro Woche als Rundlauf gefahren wird, werden Seecontainer mit Waren aller Art für den Im- und Export transportiert.

„Unseren Kunden steht nun erstmals eine Direktverbindung auf dieser Strecke zur Verfügung“, sagt Ulrich Wilkens, Head of Sales Ocean Rail Freight Europe bei TX Logistik. „Unsere Voranalyse hat deutlich gezeigt, dass der Bedarf vorhanden ist, zumal es im Markt bisher nur ein Angebot für diese Relation gibt.“ Mit der neuen Direktverbindung erreichen die Seecontainer jeweils über Nacht ihre Zieldestination. In Bremerhaven werden dabei alle Containerterminals (CT I bis IV) und in Frankfurt das Inlandterminal der DUSS (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße) angefahren. Pro Abfahrt und Richtung beträgt die Kapazität des Zuges 96 TEU. Die Zugabfertigung und Traktion übernimmt die boxXpress.de GmbH, an der TX Logistik gemeinsam mit Partnern beteiligt ist.

TXL selbst kümmert sich um die Vermarktung der Zugkapazitäten und stellt den kompletten Daten- und Informationsfluss zwischen allen am Transport Beteiligten sicher. Dabei werden auch die Lkw-Unternehmer eingebunden, die die Containervor- und -nachläufe im Raum Frankfurt für das Eisenbahnlogistikunternehmen übernehmen.

Mit der neuen Relation erweitert TX Logistik als Teil der Mercitalia-Gruppe gleichzeitig das maritime Netzwerk des Unternehmens, in dem bereits über 40 Direktverbindungen pro Woche zwischen Bremerhaven und Kornwestheim, München, Nürnberg sowie Ulm bedient werden. Darüber hinaus bestehen mehr als 100 Verbindungen pro Woche von und zu den Seehäfen Hamburg und Rotterdam zu Inlandsterminals in Süddeutschland.





Quelle:/Fotos: TX Logistik