Anzeige


 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Verkehrsknoten Halle (Saale)


von Sebastian Werner

Format:212 x 292 mm
Umfang:112 Seiten
Preis:EUR 24,80
ISBN-10:3844663002
ISBN-13:9783844663006
Verlag: EK-Verlag
Anschrift: Lörracher Str. 16
79115 Freiburg
URL: www.eisenbahn-kurier.de
E-mail: service@eisenbahn-kurier.de

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

Nur durch einen Umweg an die 1840 eröffnete Eisenbahn­strecke von Magdeburg nach Leipzig angebunden, entwickelte sich Halle schnell zu einem der wichtigsten Verkehrs­knoten­punkte in Mittel­deutschland: Insgesamt trafen hier acht Haupt­strecken auf­einander. In der Stadt fuhr 1891 die erste elektrische Straßen­bahn in Deutschland, die Schiff­fahrt auf der Saale florierte, sogar einen eigenen Flug­platz besaß Halle.

Das Buch bietet auf 112 Seiten mit ca. 180 Ab­bildungen einen umfassenden Über­blick über die interessante Verkehrs­geschichte der Saale­stadt zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Direkt beim Verlag bestellen




Inhalt:

  • Nur über einen Umweg – Halle (S) und der Bahnanschluss
  • Der Eisenbahnknoten Halle (S) entsteht
  • Aus drei mach einen – der Hauptbahnhof
  • Stets an der Leistungsgrenze – der Güterbahnhof
  • Getrennt – vereint – getrennt: die Bahnbetriebswerke
  • Die Hallesche Industriebahn
  • Die Saaleschifffahrt – Vom Handelsweg zur „Restwasserstraße“
  • Europas Erste – die elektrische Straßenbahn in Halle (S)
  • Der Flugplatz Halle-Nietleben



    elektrolok.de-Bewertung

    Das neue Verkehrsknotenbuch widmet sich diesmal der Stadt Halle/Saale. Wie gewohnt startet der Bildband dabei mit einer kurzen Einführung zur Entwicklung der Stadt, des Verkehrs und der Eisenbahn. Das erste Bildkapitel ist dem Eisenbahnknoten vorbehalten und zeigt die schrittweise Erweiterung und Veränderungen bei den Strecken und Bahnen der Stadt bis zum fertigen Knoten 1896. Das zweite Bildkapitel konzentriert sich auf den Hauptbahnhof der Stadt, wobei vor allem die Gebäude und baulichen Veränderungen gezeigt werden. Daneben werden aber auch Lokomotiven und Triebwagen abgebildet, die in Halle/S Hbf zum typischen Bild gehörten. In ähnlicher Weise werden dann auch der Gütebahnhof und das Betriebswerk porträtiert. Eigene kleinere Kapitel beschäftigen sich anschließend mit der Hallenschen Industriebahn, der Saaleschifffahrt und der elektrischen Straßenbahn. Zwei Seiten sind abschließend noch dem Flughafen Halle-Nietleben vorbehalten.

    Der neue Bildband Verkehrsknoten Halle konzentriert sich vor allem auf die drei Kapitel Hauptbahnhof, Güterbahnhof und Betriebswerke, die mit 67 Seiten rund die Hälfte des Buches für sich beanspruchen. Nimmt man die einleitenden Kapitel zur Entstehungsgeschichte (10 Seiten) und die Industriebahn (8 Seiten) hinzu, so nimmt also auch in diesem Band die Eisenbahn mit etwa zwei Drittel wieder den Schwerpunkt des Buches für sich in Anspruch. Schifffahrt (8 Seiten), Flughafen (2 Seiten) und auch die Straßenbahn (12 Seiten) spielen dagegen nur einer ergänzende Rolle. Andere Besonderheiten wie etwa die VES-M Halle oder der Busverkehr werden sogar nur am Rande erwähnt. Für Eisenbahnfans bietet das Buch aber viele historische Fotos und zahlreiche Informationen zur Entwicklung der Bahn in Halle/S aus Länderbahn-, Reichsbahn- und DR-Zeit. Die Zeit der DB AG wird dagegen – wie von anderen Bänden gewohnt - kaum erwähnt. Die Fotos zeigen viele Fahrzeuge aller Traktionen, jedoch sind auch zahlreiche Bauwerke der Bahn in Halle im Buch zu finden. Für Bahnfans ist das Buch damit eine recht runde Sache, da sowohl die Entwicklung der Bahn als auch die Fahrzeuge und Gebäude ausreichend Platz finden.


    Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!